Grußworte von Ted Wilson und Erhard Biró

Ted-WilsonErhard-BiroDies sind die Grußworte von Ted Wilson, Präsident der Generalkonferenz der Siebenten-Tags Adventisten (General Conference of Seventh-Day Adventist), oberstes Organ unserer weltweiten Gemeinde, und Erhard Bird, Vorsteher der Baden-Württembergischen Vereinigung, an das JOSUA Camp, welches dieses Jahr Ende Mai auf dem Michelsberg stattfand.

 

 

Geschichten vom Fels mit tollem Ausblick

Eindrücke vom JOSUA Camp 2016

Wir hoffen alle Teilnehmer sind wieder gut und gesegnet zu Hause angekommen. Vielen Dank an jeden von euch, ob Teilnehmer oder Tagesgast, für euer kommen. Wir konnten gemeinsam eine von Gott sehr gesegnete Zeit erleben und nun wieder gestärkt, durch geistliche Speise und Geschichten unserer Advent-Pioniere, unserem Missionsauftrag mutig anpacken und dem Heiland entgegeneilen.

Wer gerne noch einmal die Eindrücke des JOSUA Camp auf sich einwirken lassen möchte darf sich gerne die Bildergalerie vom JOSUA Camp 2016 ansehen. Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Fotografen Bodo Pawlowski, Erica Haupt und Markus Klisch.

Gottes reichen Segen vom JOSUA Camp Team.

JOSUA BW Camp 2016

Viele Fragen sind bei uns eingegangen ob es denn ein zweites JOSUA Camp geben wird. Die Antwort ist „JA!“, und hier sind schonmal die ersten Informationen vorweg:

Das zweite J.O.S.U.A. BW Campmeeting ruft alle Geschwister, Prediger und Missionswerke auf, sich unter dem Banner der Dreifachen Engelsbotschaft zu versammeln. Durch fundiertes Verständnis unserer prophetischen Bot- schaft wollen wir uns von unserem Herrn Jesus Christus einen Schritt weiterführen lassen. Schwerpunkt dieses Campmeetings wird Offenbarung 10 sein – die prophetisch vorhergesagte Erfahrung vor 172 Jahren und die Aufforderung des Engels: „Du musst abermals weissagen …“.

Bildquellen: www.swp.dewww.diakonissenmutterhaus-aidlingen.dewww.itiswritten.com

 

10. Gefallen, gefallen …

Das Thema am Freitag Vormittag auf dem JOSUA Camp 2015 von Eugene Prewitt.

Alle bisherigen Aufzeichnungen vom JOSUA Camp 2015 anzeigen

4. Fürchtet Gott…

Das erste Thema am Donnerstag auf dem JOSUA Camp 2015 von Eugene Prewitt.

Alle bisherigen Aufzeichnungen vom JOSUA Camp 2015 anzeigen

Esslinger Erklärung zum Ewigen Evangelium

Die Esslinger Erklärung zum ewigen Evangelium wurde am 6. Juni 2015 auf dem J.O.S.U.A. BW – Camp Meeting 2015 gemeinsam von den Veranstaltern verlesen und von den Teilnehmern unterstützt. Das Dokument ist eine Zusammenfassung unserer Überzeugung, unserer Zielsetzung und unseres Auftrages wie wir dies anhand der Bibel verstehen.


Esslinger Erklärung zum Ewigen Evangelium

1.

Die Dreifache Engelsbotschaft aus Offenbarung 14 ist die vordringliche Botschaft für unsere Zeit. Sie hat als feierlichste Warnung der gesamten Bibel höchste Priorität und ihre weltweite Verkündigung wird das Ende dieser Welt und die langersehnte Wiederkunft unseres Erlösers Jesus Christus einleiten.

2.

Der Kern der Dreifachen Engelsbotschaft ist das Ewige Evangelium, die wahre Botschaft von der Gerechtigkeit aus dem Glauben. Diese steht in völliger Harmonie mit den biblischen Glaubenslehren von einer buchstäblichen 6-Tage-Schöpfung, der baldigen Wiederkunft Jesu, einem Untersuchungsgericht seit 1844, dem Fall der Kirchen, dem Zustand der Toten, der Verbindlichkeit der 10 Gebote inklusive des Sabbats und der Warnung vor dem zukünftigen Sonntagsgesetz, die alle zum Inhalt dieser Botschaft gehören. Alle diese Glaubenslehren bestätigen und lehren wir christozentrisch.

3.

Gott hat die Verkündigung dieser Botschaft der Kirche der Siebenten-Tags-Adventisten übergeben. Ihre Identität und Daseinsberechtigung ist historisch, theologisch und missionarisch untrennbar mit der Dreifachen Engelsbotschaft verbunden. Wir unterstützen keine Splittergruppen, die diese Botschaft für ihre spalterischen Zwecke missbrauchen. Gleichzeitig distanzieren wir uns von allen Versuchen in und außerhalb der Gemeinde, das historische prophetische Verständnis dieser Botschaften umzudeuten, abzuschwächen oder in den Hintergrund zu drängen.

4.

Wir glauben, dass ein korrektes Verständnis der theologischen Botschaft der Dreifachen Engelsbotschaft zwar notwendig, aber nicht ausreichend ist. Das ewige Evangelium ist eine Kraft, die unser Leben verändert, wenn wir aus dem Glauben leben. Die Botschaft muss im Alltag von unseren Mitmenschen gesehen werden, nur so kann ihr Gehör verschafft werden.

5.

Die globale Verkündigung dieser Botschaft ist nur dann möglich, wenn Siebenten-Tags-Adventisten auf allen Ebenen der Kirchenstruktur – vom Generalkonferenzpräsident bis zum Laienglied gemeinsam zusammenarbeiten. Wir glauben an die konstruktive Zusammenarbeit von Ortsgemeinden, Dienststellen und selbstunterhaltenden, unterstützenden Missionswerken und Initiativen und halten wahre Einigkeit auf der Grundlage unveränderlicher biblischer Wahrheit für den Schlüssel zu einer erfolgreichen Mission. Wir glauben, dass Gott wie zur Zeit Josuas nicht auf einzelne Glaubenshelden, sondern auf ein Volk von treuen Dienern wartet, die gemeinsam im Glauben vorangehen.

6.

Die Verkündigung der Dreifachen Engelsbotschaft schließt die Förderung der Gesundheitsbotschaft, der christlichen Erziehung (z.B. durch Schulen), der Buchevangelisation sowie weiterer wichtiger Missionszweige mit ein. Diese vom Geist der Weissagung durch vielfältige Zeugnisse und Instruktionen besonders hervorgehobenen Gebiete der Missionsarbeit sind nicht nur ein Anhang zur Botschaft, sondern vielmehr praktische Wege, die Wahrheiten des Ewigen Evangeliums im Leben praktisch zu demonstrieren.

7.

Wir bekennen, dass die Dreifache Engelsbotschaft in Deutschland in den letzten Jahren/Jahrzehnten nicht in dem Maße verkündigt worden ist, wie es möglich gewesen wäre. Die Ursachen sind vielfältig und finden ihre beste Zusammenfassung in Jesu Beschreibung der Gemeinde Laodizea. Wir rufen uns und alle Geschwister in Deutschland zum Umdenken und zur Umkehr auf. Der Ruf nach Erweckung und Reformation ist dringender als je zuvor. Wir wollen diesen Ruf klar artikulieren und auch an uns selbst richten.

8.

Wir wünschen uns, dass das Studium und die Verkündigung der Dreifachen Engelsbotschaft in all ihren Facetten wieder die oberste Priorität aller Gemeindeaktivität wird. Jeder Jahresplan, jedes Strategiepapier, jede missionarische Aktion sollte aus der Überzeugung heraus entstehen, dem Ewigen Evangelium in all seinen biblischen Facetten mehr Strahlkraft zu verleihen.

9.

Wir beobachten wachsam und nüchtern die religiös-politischen Ereignisse um uns herum, ohne in spekulativen Fanatismus zu verfallen. Angesichts der immer deutlicher sich abzeichnenden Erfüllung der Prophezeiungen aus Offenbarung 13 und 14 rufen wir alle Geschwister, Prediger, Administratoren, Missionswerke etc. auf, sich unter dem Banner der Dreifachen Engelsbotschaft zu versammeln und zu vereinen. Diese Botschaft hat die Kraft, alte Gräben und persönliche Konflikte zu beseitigen. Wir glauben, dass wir an einer historisch wichtigen Wegmarke stehen. Es kommt jetzt darauf an, die richtigen Entscheidungen zu fällen.

10.

Wir sind fest davon überzeugt, dass Jesus darauf wartet, dass die Ernte auf Erden reift und dass die Verkündigung der Dreifachen Engelsbotschaft ein wesentlicher Faktor für diese Reifung darstellt. Wir wollen in unserem Leben, in der Gemeinde, der Heimat- und der Weltmission geistliches Wachstum und geistliche Reifung fördern und stärken. Wir möchten unseren Blick unabwendbar auf Jesus richten.


Download

Die „E4“ als Dokument: Esslinger Erklärung zum ewigen Evangelium (PDF, 50KB)

Rückblick des Camps in Präsentationsform: Präsentation J.O.S.U.A. BW – Camp Meeting (PDF, 6MB)

Präsentation als Power Point siehe die Internetseite der Baden-Württembergischen Vereinigung http://www.sta-bw.de